Hochdruck-Rohrverbindungen

Häufig gestellte Fragen

Wie funktioniert das DILO-Abdichtungsprinzip?

Es handelt sich um zwischendichtungsloses Abdichtungsprinzip in Form von Nut und Feder mit geringer Eintauchtiefe. Dieses Prinzip gewährleistet permanente Dichtigkeit bei starken statischen und dynamischen Wechselbeanspruchungen. Die Abdichtung erfolgt durch die direkte Berührung der Dichtprofile der Nut- und Federteile.

Bis zu welchem Druck können DILO-Hochdruckverbindungen eingesetzt werden?

Das Standardprogramm deckt einen Druckbereich bis 320 bar ab. Auf Anfrage sind Sonderfertigungen für Drücke bis 600 bar bzw. 1.000 bar verfügbar.

Wie kann eine DILO-Verschraubung identifiziert werden?

Auf der Planfläche der Überwurfmutter befinden sich die folgenden Stempelungen:

  • Baureihe und Druckstufe (z.B. M1, J1, M2,....)
  • Nennweite der Verschraubung (z.B. 25)
  • Materialkennung (A, C oder D)
  • DILO Logo
  • die letzten 3 Ziffern der Schmelze-Nr. des Vormaterials

Blindscheiben werden aufgrund der Beschädigungsgefahr nicht gestempelt.

Aus welchen Materialien sind DILO-Verschraubungen verfügbar?

Die DILO Verschraubungen sind in den Materialien 1.0460 (A), 1.4571 (C) oder 1.7335 (D) verfügbar.

Für welche Rohranschlüsse sind DILO-Verschraubungen verfügbar?

DILO Verschraubungen sind für Präzisionsstahlrohre gemäß DIN EN 10305 und für Stahlrohre gemäß DIN EN 10220 lieferbar. Bei abweichenden Innendurchmessern zwischen Rohr- und Anschweißstutzen kann das Schweißteil mit einer Rohrwandstärkenanpassung für eine fluchtende Rohrverlegung geliefert werden.

Für welche Gewindearten sind DILO Einschraubrohrverbindungen verfügbar?

DILO Einschraubrohrverschraubungen sind für metrische Gewinde gem. DIN13, Whitworth Rohrgewinde gemäß DIN/ISO 228 und amerikanisches kegelförmiges Rohrgewinde NPT gemäß ANSI/ASME B1.20.1 verfügbar.

Wie ist eine DILO Verschraubung aufgebaut?

Eine gerade DILO Verschraubung besteht immer aus drei Einzelteilen. Es handelt sich um einen Anschweißstutzen (Teil 1) einer Überwurfmutter (Teil 2). Das dritte Einzelteil ist variabel. Es kann ein Anschweiß-Gewindestutzen oder ein Einschraub-Gewindestutzen sein.

Was tun, wenn Sie in unserem Katalog nicht fündig werden?

Bitte nehmen Sie mit Ihrem zuständigen Vertriebsmitarbeiter Kontakt auf. In vielen Fällen ist eine Sonderfertigung nach Kundenwunsch möglich.

Was tun, wenn eine DILO-Verschraubung anhand der Stempelung nicht mehr zu identifizieren ist?

Bitte überprüfen Sie in diesem Fall den Außendurchmesser des Anschweißstutzens, evtl. das Gewinde des Einschraubstutzens sowie den notwendigen Druckbereich.

Welche Vorteile bieten Hochdruckverschraubungen von DILO?

  • DILO Verschraubungen werden überall dort eingesetzt, wo betriebsbedingt Systeme öfter revidiert werden müssen oder wo kritische Betriebsbedingungen gegeben sind.
  • Sie gewährleisten eine Dichtigkeit von 1x10-8 mbar x l/s.
  • DILO Hochdruckrohrverbindungen sind entsprechend der Werkstoffauswahl für alle Medien einsetzbar.
  • DILO Rohrverbindungen können bei gleicher Dichtigkeit beliebig oft gelöst und wieder angezogen werden.
  • DILO Verschraubungen sind ohne zusätzliche Sicherungen schwingungsfest
  • Die volle Austauschbarkeit typenkonformer Teile ist gewährleistet.
  • Geringe Eintauchtiefe, dadurch einfache Montage und Demontage.

Wie werden DILO Verschraubungen vor dem Versand behandelt?

Verschraubungen aus ferritischem Werkstoff (1.0460, 1.7335) werden gereinigt und geölt.
Verschraubungen aus austenitischem Material (1.4571) werden vor dem Versand gereinigt.

Mit welchen Qualitätsnachweisen können die DILO-Verschraubungen belegt werden?

  • Mit DIN EN 10204 (3.1) Zeugnissen über das verwendete Vormaterial mit den chemischen und mechanischen Werten
  • Zertifizierung nach ISO 9001:2008
  • Bestätigung der Qualitätssicherung gemäß KTA 1401
  • 2.1 Werkszeugnis

Wofür werden Blindscheiben benötigt und wie werden sie eingebaut?

Die Blindscheiben werden zwischen dem Anschweißstutzen Teil 1 und dem Anschweiß-Gewindestutzen Teil 3 oder Einschraubstutzen Teil 5 eingelegt und mit der Überwurfmutter angezogen. Damit kann problemlos eine Druckprüfung oder Dichtigkeitsprüfung von einer Anlagenkomponente durchgeführt werden. Blindscheiben mit Bohrungen (Drosselblenden) können für die dosierte Medienzufuhr eingebaut werden.

Sind die DILO-Verschraubungen auch für den Wasserstoff-Einsatz geeignet?

Ja. Aufgrund der metallischen Abdichtung eignen sich die DILO-Verschraubungen bestens für den Einsatz bei Wasserstoff. Entsprechende Referenzen liegen vor. Nehmen Sie mit dem Vertriebsmitarbeiter Kontakt auf, damit er Ihnen für Ihren speziellen Anwendungsfall eine Lösung anbieten kann.

Wie verhält sich der max. zulässige Druck bei hohen Temperaturen?

Bei höheren Temperaturen verringert sich der max. zulässige Druck. Die Druckstufenübersicht für DILO Hochdruck-Rohrverbindungen gibt den zulässigen Betriebsdruck (bar) in Abhängigkeit von der Betriebstemperatur (°C) an.

Wie unterscheidet sich die M- und J-Baureihe bei DILO?

Für die M-Baureihe werden Präzisionsstahlrohre gemäß DIN EN 10305 verwendet, für die J-Baureihe Stahlrohre gemäß DIN EN 10220.